Passives Einkommen

Passives Einkommen

Passives Einkommen

Passives Einkommen 800 600 Mentalwerker.de

 Gibt es das wirklich?

 

Immer wieder lese ich, dass passives Einkommen glücklich und zufrieden macht.  Wie einfach dieses passive Einkommen ist und dass der bisherige Job doch nur der berühmte Lauf im Hamsterrad sein soll. Doch Moment! Ist es wirklich an dem?

 

 Passives Einkommen

Wie einfach wäre das Leben, wenn sich unser Geld einfach selbst auf dem Konto vermehrt, ohne das wir etwas dafür tun müssen? Den ganzen Tag nichts tun! Nur sehen, wie sich der Kontostand vermehrt. Ab und an mal ein Post auf Facebook absetzen, wie steil das passive Einkommen gerade steigt und fertig. Jetzt stelle man sich vor, alle leben von passiven Einkommen. Keiner lebt mehr im Hamsterrad, alle können sich alles leisten. Aber, was genau kann ich mir leisten, wenn alle nur noch von passiven Einkommen leben? Grosse Autos!? – wer soll die bauen? Leckeres Essen!? – wer soll es kochen und servieren?? Toll reisen!?  – in welchem Hotel komm ich unter???

 

Mein passives Einkommen

Ich bin seit fast 20 Jahren selbständig und habe mein eigenes passives Einkommen. Doch mein passives Einkommen funktioniert ganz anders! Mit dem Start in meine Selbständigkeit habe ich mich bewusst dafür entschieden das zu machen, was ich kann und wozu ich Lust habe. Frei, ohne Chef, aber mit dem Wissen selbst die Verantwortung für alles zu tragen. Ich hatte Glück, mit meinem Geschäftspartner jemanden zu haben, der eine ähnliche Vorstellung von Leben und Arbeit hat. In den ersten Jahren hatte unser Arbeitstag mehr Stunden als der Feierabend. Aber, das war ok, denn es war ja unser Baby. Unser tägliches Handeln war geprägt von unserer Leidenschaft für diesen Job. Unsere Entscheidungen haben wir immer ausschliesslich danach getroffen, ob wir das leisten können und wollen. Niemals haben wir etwas nur für Geld gemacht. Mein passives Einkommen ist Geld, das ich bekomme für etwas, was ich gerne mache.

 

Hamsterrad Fluch oder Segen

Nun mag der ein oder andere denken: ,Das ist doch kein passives Einkommen!? Das ist ein Job, der wird bezahlt!` Stimmt! Nur mit dem Unterschied, dass ich diesen Job gerne mache – mit all seinen Höhen und Tiefen. Es mein Leben bereichert. Ich bekomme noch eine materielle Belohnung neben meiner eigenen Zufriedenheit für Geleistetes. Meine Lebenszeit will ich bewusst nutzen und für etwas arbeiten, was mir wichtig ist und Spass macht. Für den einen ist es das berühmte Hamsterrad, für den anderen die geilste Zeit in seinem Leben! Mit welchem Recht will also jemand über mich entscheiden? Aber bitte, ich lebe in Bewegung, mein „Hamsterrad“ dreht sich, weil ich die Entscheidung getroffen habe dort hinein zugehen. Ähnlich wie der Hamster geh ich dort rein und renn da solange, wie ich will. Danach geh ich da wieder raus und mach was anderes. Oder besser – ich geh ins nächste Hamsterrad, denn die Schablone Hamsterrad kann ich auf alles legen.

 

Werde glücklich mit Deinem passiven Einkommen

Es gibt viele Wege zum eigenen passiven Einkommen. Eines sollte jedoch immer klar sein: das höchste Gut, was wir Menschen besitzen, ist unsere Lebenszeit. So stellt Eure Lebenszeit in den Focus Eures Handelns, entscheidet was Ihr machen wollt. Viele sehr erfolgreiche Menschen messen Ihren Erfolg eben nicht in Geld auf, sondern in zufriedener Lebenszeit. Lasst Euch Euren Job, Eure Arbeit, Eure Ideen und Visionen nicht kaputt reden, lebt sie! Wenn es nicht mehr Euer ist, dann verändert etwas, denn Ihr seid das wichtigste in Eurem Leben. Vielleicht ist Geld ja doch der Beschiss am Erfolg!?

Ich arbeite gern und hoffe Du erhältst Dein passives Einkommen für Deine Arbeit.

 

 

 

 

Zur Datenschutzerklärung von Mentalwerker.de.